Bio-Pasta Toskana

Die verschiedenen Formen unserer Traditionen

Massimiliano
– Eigentümer von Diacceroni

Geschützt durch die unbeschwerte Atmosphäre und die Ruhe, die man im Herzen der Toskana einatmen kann, sprießt und wächst unser Weizen, auf dem Hügeln Volterras: von Steinen befreit und reich an Nährstoffen. Dies ist der ideale Boden, um diese traditionelle Zutat hochzuziehen, die uns die Bio-Pasta Toskana, schenkt.

Wir pflügen unsere Felder im August, wenn die Sommerwärme den Boden trocknet und sie auf die Saatzeit, im Oktober-November, vorbereitet. Wir kümmern uns um unser Land, indem wir Zwischenfrüchte, wie Luzerne und Ackerbohnen anbauen, die unsere Böden mit besten natürlichen Nährstoffen anreichern: So können wir unseren unser Bio-Weizen erhalten.

Im Juni-Juli, wenn der Weizen reif ist, ernten wir diesen, und übergeben ihn an unserer Teigwarenfabrik des Vertrauens: der Weizen wird zu unserem Bio-Hartweizenmehl verarbeitet, der Dank des langsamen Trockenprozesses, alle Nährstoffe in der Pasta erhält.

Unsere Bio-Pasta ist das Ergebnis eines alten Rezeptes, das den einzigartigen Geschmack dieser traditionellen Zutat, wiedergibt.